Das BKR-Hallenmasters der TSV Fischbach
Schon mit der Qualifikation für dieses Turnier gelang es den U11-Junioren des TSV
Altenberg im letzten Dezember ein Highlight zu setzen.
Als " Landkreisverein" bei einem Turnier zusammen mit den Bayern, dem Club, Greuther
Fürth, Dynamo Dresden, dem FC Ingolstadt oder auch der Spvgg Unterhaching vertreten
zu sein ist etwas was, das kaum einem Team unseres TSV Altenberg in den letzten Jahren
gelang und damit wirklich was Besonderes! Somit war das auch ein sehr schöner
Abschluss in unserer Hallenzeit als Kleinfeldjunioren und exemplarisch für die tolle
Entwicklung, die unsere Jungs nach jetzt fast 5 Jahren engagiertem Training gemacht
haben. Darauf dürfen wir wirklich stolz sein. Eingeteilt in einer schweren 3-er Gruppe mit
dem amtierenden Bezirksmeister Greuther Fürth, heute trainiert von unserem Freund
Christian Kellermann, und den sicher schwer zu spielenden, weil auch als Leistungsteam
fungierenden Würzburger Kickern, wollten wir auf jeden Fall weiter kommen, um die
Runde der besten 8 zu erreichen. Leider waren die Greuther heute nicht zu knacken - sie
lieferten später dem Turniersieger FC Bayern einen tolles Finale - und so verloren wir nach
zwei prompt bestraften Nachlässigkeiten und einer tollen Vorbereitung des besten Spielers
des Turniers Malik verdient mit 0:3. Da Würzburg nur mit 0:1 unterlegen war, war klar,
dass wir im entscheidenden Spiel gegen die Kickers gewinnen mussten. Dies gelang
erfreulicherweise beim 1:0 Sieg etwas glücklich durch einen abgefälschten Schuss, den
der beste Torwart des Turniers passieren lassen musste, war aber nicht unverdient, da wir
ein Chancenplus hatten und die Würzburger teilweise schon recht dreist versuchten, Ihr
0:0 über die Zeit zu retten. Somit trafen wir im Viertelfinale auf den übermächtigen 2002er
Jahrgang des FCN und hätten wir nach dem 1:2 durch uns vielleicht etwas mehr Glück
gehabt.... Aber naja, am Ende setzten sich die Clubberer absolut verdient mit 4:1 gegen
uns durch, wobei das Ergebnis vielleicht ein Tor zu hoch war. Unsere beste Leistung des
Tages konnten wir dann im nächsten Spiel gegen den SC Feucht um den Einzug ins Spiel
um Platz 5 abrufen. Hochverdient gelang uns hier ein 2:0 Sieg und damit die Revanche für
unsere 0:1-Niederlage bei der Bezirksmeisterschaft vor kurzem.
Somit war das Spiel um Platz 5 erreicht und mit der Spvgg Unterhaching ein würdiger
Gegner für unser letztes Spiel dieser so erfolgreichen Hallensaison mit dem Double-
Gewinn von Hallenkreismeisterschaft Nürnberg-Frankenhöhe und Landkreismeisterschaft
Fürth ermittelt. Leider waren jetzt aber unsere Akku's leer und die Hachinger gewannen
verdient mit 4:1.
Aber ein sechster Platz beim bestbesetzten Hallenturnier der Region, bei dem wir
Mannschaften wie Dynamo Dresden, den FC Ingolstadt, die Würzburger Kickers und als
regionalen Gegner auch den starken SC Feucht hinter uns lassen konnten, ist wirklich
aller Ehren wert. Vor uns landeten der FC Bayern München als Turniersieger, zweiter
wurde Fürth, dritter der Club und vierter die an diesem Tag sehr guten Fischbacher.
Wir bedanken uns beim Organisationsteam des TSV Fischbach, das ein Lehrbeispiel dafür
lieferte, wie man ein solches Mammutturnier perfekt abhält und freuen uns auf ein
Wiedersehen!
PW
HALLENKREISMEISTER 2012/2013 TSV ALTENBERG!!!!!!!
Es ist vollbracht - der Coup ( wie im Vorfeld auf dem Internetportal fussballn.de
angekündigt) oder vielleicht viel mehr die Sensation von Wassertrüdingen. Heute setzten sich die Jungs vom 2002 er Jahrgang des TSV Altenberg die Hallenkrone des Kreises Nürnberg Frankenhöhe auf. Und das hochverdient! Eingeteilt in die schwerere Vorrundengruppe mit den Gegnern Petersaurach, Neustadt Aisch und Greuther Fürth konnten wir uns hier bereits als Gruppensieger mit drei lupenreinen zu Null Siegen fürs Halbfinale qualifizieren. Höhepunkt war hier natürlich der vorher nie erwartete verdiente 1:0 Sieg gegen die Spvgg Greuther Fürth. Eigentlich hatten wir damit gerechnet, evtl. gegen Fürth in der Vorrunde zu verlieren und dann vielleicht mit viel Glück im evtl. erreichten Finale unsere volle Leistungsfähigkeit abzurufen und den von der Papierform her übermächtigen Gegner dann zu ärgern. Na gut, gegen den Sieg haben wir uns natürlich nicht gewehrt und trafen somit im Halbfinale wieder einmal auf unsere alten Bekannten vom Post SV.
Nach dem einzigen Gegentor des gesamten Finalturniers nach einem krassen Abwehrfehler dominierten wir in der Folgezeit den Gegner mit toller Moral über das gesamte Spielfeld und schossen folgerichtig noch zwei Tore zum hochverdienten 2:1-Sieg heraus. Alles klar, damit waren wir schon einmal für die Bezirksmeisterschaft am nächsten Wochenende qualifiziert. Und wer sollte wohl unser Finalgegner sein - na klar, der haushohe Favorit aus Fürth. Es kam also zur Wiederholung des Vorjahresfinales, das ja damals die 2001er Truppe von unserem Freund Hennes Weiss letztes Jahr im 9- Meterschiessen für sich gewinnen konnten. Zu erwarten, die Fürther heute ein zweites Mal zu schlagen, diese Truppe voller toller Fussballer, die ja in den letzten Jahren aus vielen verschiedenen Vereinen zusammengeholt worden waren und sicher zusammen mit dem Club das Mass aller Dinge im Jugend-Fussball der Region darstellen, wäre sicher vermessen gewesen. Zumal wir ja nach unserer zum Teil etwas überhart geführten Vorrundenpartie sicher im Fokus der Schiedsrichter standen. Was dann folgte, war eine Demonstration dafür, was man mit konsequenter Arbeit auch in einem kleinem Verein wie unserem ohne überragende Einzelspieler, aber dafür mit extrem guter Einstellung und einer geschlossen Mannschaftsleistung auf hohem Niveau erreichen kann. Abgesehen von zwei Situationen, in denen unser Keeper mit grossartigen Reaktionen die Torchancen der Gegner zunichte machen konnte, beherrschten wir das Nachwuchsleistungszentrum aus Fürth absolut und konnten nach einer energischen Leistung unseres Rechtsverteidigers, mit der er seinem Grossvater sicher alle Ehre machte, mit 1:0 in Führung gehen. Diesen Vorsprung brachten wir dann hochverdient über die Zeit und dies ohne ein einziges Foul unsererseits. Vielmehr kam es kurz vor Schluss noch zu einer Zwei-Minuten-Strafe für einen sichtbar frustrierten Gegenspieler, der sich hier leider nicht mehr ganz im Griff hatte. Na gut.. SOMIT GELANG DIE SENSATION, DIE TITELVERTEIDIGUNG IN DER HALLENKREISMEISTERSCHAFT! Gewonnen hat hier die bessere Mannschaft, nicht die besseren Einzelspieler. Wir sind wahnsinnig stolz, und das wie ich glaube, zurecht!
PW

Qualifikationsturnier SC Feucht

Einen guten dritten Platz beim Qualifikationsturnier des SC Feucht zum Audi Feser Cup 2013 konnten heute die E1-Junioren des TSV Altenberg erreichen. Lediglich immer wieder kehrende zum Teil schwer erklärliche Unkonzentriertheiten in der Abwehr verhinderten heute die zweite Qualifikation für ein tolles Hallenevent in dieser Saison nach unserem grossartigen Turniergewinn beim TSV Fischbach im Dezember 2012. Nachdem wir in der Vorrunde gegen den SV Wacker trotz Überlegenheit und 4 mal Aluminium nach einem dieser genannten Fehler mit 0:1 verloren und die anderen beiden Begegnungen gegen Unterreichenbach und die JFG Wendelstein hochverdient gewonnen hatten, trafen wir im Halbfinale wenigstens auf unsere Freunde von der SG Painten, die sich erfreulicherweise als Sieger in ihrer Gruppe durchgesetzt hatten. Trotz zweimaligem 2 Torevorsprung kassierten wir sage und schreibe 3 völlig unnötige Gegentreffer ( siehe oben) und mussten ins 9-Meter-Schiessen, das wir dann auch prompt verloren. Aber wenn, dann schon am liebsten gegen die netten Paintner - für uns überhaupt kein Problem, wenngleich natürlich nach dem Spielverlauf unnötig wie ein Kropf. Im Spiel um Platz drei konnten wir uns dann für unsere Vorrundenniederlage gegen Wacker revanchieren und das Turnier als guter Dritter abschliessen. Das ist natürlich kein schlechtes Ergebnis, aber es wäre heute sicherlich viel mehr drin gewesen. Aber so ist es nun mal, es ist einfach nicht jeder Tag gleich und dafür war das heute ganz ok. Wir bedanken uns bei Stefan für die Einladung zum heutigen Qualifikationsturnier, es ist wirklich ein Erlebnis in der tollen Zeitlerhalle in Feucht spielen zu können und gratulieren dem Post SV zum Tagessieg.
Nächste Woche bei der Zwischenrunde der HKM spielen wir dafür allerdings dann in der alten Gymnasiumshalle in Eibach, was für eine Zwischenrunde der HKM wirklich kein würdiger Rahmen ist. Aber manchmal ist es halt nicht durchschaubar, was sich die Organisatoren solcher Meisterschaften denken.....

PW

Toller zweiter Platz beim Turnier des STV Deutenbach.
Nur die unglückliche 2:3 Niederlage gegen Erzgebirge Aue im Finale ( nach 2:0 Vorrundensieg durch uns!) schmälerte diesen ansonsten tollen Turniertag. Mit teilweise sehr guten Leistungen gelang unseren Jungs heute der verdiente Vorrundensieg gegen die Mannschaften von Johannis 88, Mögeldorf, den VFL Nürnberg, die DJK Schwabach und nicht zu vergessen das NLZ des FC Erzgebirge Aue. Vor allem beim souveränen und absolut verdienten 2:0 -Erfolg gegen die starken Auer zeigten unsere Kids wieder einmal, dass sie in der Halle echt gut mithalten können. Taktisch sehr diszipliniert, technisch stak und abschlusssicher setzten sie sich heute gegen die hoch favorisierten Gegner durch. Im Halbfinale kam es dann zum Aufeinandertreffen mit dem Gastgeber, das wir ebenso deutlich wie verdient mit 5:1 für uns entscheiden konnten. So kam es im Finale zum zweiten Aufeinandertreffen mit den Zweitliga-Nachwuchskickern. In einem rasanten und emotionalen, aber jederzeit absolut fairen Endspiel konnten wir erneut mit 1:0 in Führung gehen, versäumten es aber im Anschluss, die ein oder andere Chance zum 2:0 zu nutzen. So konnten die Auer nach dem Ausgleich dann sogar mit 2:1 in Führung gehen, was wir allerdings mit dem raschen 2:2 richtig beantworteten. Leider wurde einem unserer Spieler ( für die meisten anwesenden Zuschauer und auch den gegnerischen Trainer unverständlicherweise) nach einem fairen Tackling eine 2-Minuten-Strafe " aufgebrummt" und der folgende Freistoss vom Schiedsrichter sogar zu allem Überfluss noch einmal zurückgepfiffen. Im zweiten Versuch versenkten die Erzgebirger dann leider den Ball in unserem Tor und gingen so mit 3:2 in Führung. Naja, das war für uns " Underdogs" natürlich bitter - aber so ist halt Fussball. Trotz energischer Angriffe unsererseits gelang uns leider der Ausgleich nicht mehr und so hiess der Turniersieger FC Erzebirge Aue, was natürlich auch absolut o.k. war, gerade wenn man ans absolut sympathische Auftreten von Mannschaft, Trainerteam und Anhängern denkt. Wir haben ihnen auf jeden Fall viel abverlangt und das ist wirklich aller Ehren wert!
Vielen Dank noch einmal an den STV Deutenbach für die Einladung zu diesem perfekt organisierten Turnier und die tollen Sachpreise, die wir uns abholen durften. Wir hoffen, uns bald mit einer Rückeinladung revanchieren zu können.

PW
Doppelbericht zur zweiten Runde der HKM sowie dem Klaus Rupprecht - Gedächtnisturnier der Sportfreunde Laubendorf am 05. und 06.1. 2013

Einen doppelt erfolgreichen Start ins Fussballjahr 2013 konnten an diesem Wochenende die E1-Junioren des TSV Altenberg feiern. Am 05.01. war zuerst die zweite Runde der HKM angesagt. Hier galt es mit einem guten Ergebnis genug Masterpunkte für das Erreichen der Zwischenrunde zu erspielen, was wir uns in der Hallensaison 2012/2013 als Minimalziel gesetzt hatten. Und was soll man sagen, wir wurden unserer Favoritenrolle auch in dieser Runde voll gerecht. Die Ergebnisse sprechen hier eine deutliche Sprache, wobei das 6:0 gegen den Post SV, der allerdings nicht mit allen seinen Kids antrat und am Ende trotzdem guter Zweiter wurde, natürlich schon beeindruckte. In dieser Partie liessen unsere Jungs keine Chance der Gegner zu und hätten ohne weiteres bei besserer Chancenverwertung in den 10 Minuten noch höher gewinnen können. Somit war der etwas verhaltene Stotterstart beim knappen und etwas glücklichen 2:1 gegen Grossgründlach natürlich wieder vergessen, es wurden die anderen beiden Begegnungen auch gewonnen und somit hochverdient der zweite Vorrundensieg geholt. Jetzt dürfen wir uns also mit 20 Punkten nach der Vorrunde auf die Zwischenrunde freuen und hoffen natürlich hier erneut positiv abschneiden zu können.
Mit leicht verändertem Team ging es dann am 06.01. in aller Frühe nach Langenzenn, wo in der dortigen Mittelschulhalle die Sportfreunde Laubendorf zu ihrem alljährigen Klaus Rupprecht - Gedächtnisturnier geladen hatten. Nach 5 zum Teil sehr deutlichen Siegen bei einem Unentschieden konnten wir uns auch hier den Turniersieg sichern und am Mittag zufrieden und müde nach zwei anstrengenden Tagen nach Hause fahren.
Am nächsten Wochenende steht dann bereits das nächste gut besetzte Hallenturnier beim STV Deutenbach an, bei dem wir uns natürlich wieder gut präsentieren wollen.
PW


LKM erste Runde

In der ersten Runde konnten wir uns heute durch 4 Siege in 4 Spielen als Vorrundenerster letztendlich absolut souverän für die Endrunde am 23.02.2013 in der Deutenbacher Gymnasiumshalle qualifizieren. Dies gelang vor allem aufgrund unserer individuellen Überlegenheit in den einzelnen Begegnungen wobei wir uns als Trainerteam sicherlich etwas mehr spielerische Szenen gewünscht hätten. Aber man soll auch mal mit so einem Arbeitsturniersieg zufrieden sein. Jetzt wünschen wir unseren beiden noch im Wettbewerb stehenden Mannschaften der E3 und der E4 dass sie sich vielleicht auch qualifizieren können, was ein toller Erfolg wäre.
Damit ist unser Pflichtspieljahr beendet und wir können alle zufrieden auf viele schöne Begegnungen zurückblicken und uns auf das spannende folgende Jahr 2013 freuen.
Frohe Weihnachten

PW

Adventscup SG Nürnberg

Schwere Beine, leere Köpfe, müder Cheftrainer! Dies alles könnte zwar als Ausrede dienen, das wäre mir aber zu einfach. Nach dem riesigen Erfolg gestern traten wir heute beim wie erwartet perfekt organisierten Turnier der SG Nürnberg in der Soccerplaza in Schwabach an. Sich erneut in dem heutigen hochkarätigen Teilnehmerfeld mit Mannschaften von Heilbronn bis Chemnitz, von Reutlingen bis Weissenburg, von Waiblingen bis Würzburg, ergänzt mit den sehr guten regionalen Teams aus Fischbach, Erlangen Bruck, eben den Gastgebern oder auch dem ASV Neumarkt, durchsetzen zu wollen erschien von Anfang an wohl etwas vermessen. Dennoch wäre wohl bei Abrufen der gestrigen Leistung sicher mehr drin gewesen! Während wir im ersten Spiel, als ich nach Geburtstagsfeier noch etwas müde zu Hause saß, uns sofort souverän gegen die Gastgeber durchsetzen konnten, folgten die nächsten Begegnungen mit äusserst dürftigen spielerischen Und kämpferischen Leistungen, die zu folgerichtigen Niederlagen führten.
Wenig Laufbereitschaft, unglückliches Agieren in vielen Situationen sowie unnötiges Lamentieren über Schiedsrichterleistungen kannten wir von unseren Jungs bislang in dieser Hallensaison noch nicht. Aber letztendlich ist ein schlechter Tag ja auch immer mal drin und unsere Gegner waren ja nun auch nicht wirklich von schlechten Eltern. Gott sei Dank gelang es unserem Team für das letzte Spiel um Platz Sieben noch einmal alle Restkräfte zu mobilisieren und das Spiel nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 verdient für uns zu entscheiden. Somit bleibt uns am Schluss die Gratulation an den Turniersieger aus Würzburg, die Erkenntnis, dass eben nicht jeder Tag gleich sein kann und ein grosser Dank an Birgit Lissowsky und ihr Team für die Einladung zu diesem tollen Turnier.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

PW

Qualifikationsturnier des TSV Fischbach fürs BKR-Masters am 23.03.13
Jaaaaaaaa!
3:2 gegen FC Ismaning
1:1 gegen TSV Weissenburg
3:1 gegen SG Quelle
1:1, Sieg im Siebenmeterschiessen gegen TSV Fischbach
2:0 gegen Post SV im Finale

Was mehr soll ich sagen! In dem heutigen toll organisierten und vor allem top besetzten Qualiturnier der Fischbacher konnten sich die Weisshimmelblauen am Ende hochverdient für das Riesen-Turnier von Olli im Frühjahr, das BKR-Hallenmasters qualifizieren! Bereits im ersten Spiel deutete sich diese Überraschung an, als wir den favorisierten Kickern vom FC Ismaning beim 3:2 Sieg gleich mal " den Zahn zogen". Die weiteren Vorrundenbegegnungen gegen Weissenburg und die Quelle wurden wie o.g. bestritten und so erreichten wir das Halbfinale, obwohl wir heute in der Vorrunde nicht einmal alles zeigten, was wir wirklich drauf haben. Im Halbfinale folgte dann der etwas glückliche, aber sicher nicht unverdiente Sieg gegen die Gastgeber im Siebenmeterschiessen und so standen wir im Finale gegen unsere alten Bekannten vom Post SV. Zum richtigen Zeitpunkt konnten unsere Kicker da ihre heutige beste Leistung abrufen und so konnten wir uns nach dem völlig verdienten 2:0 sensationell fürs Endturnier qualifizieren.
Was mich als Trainer natürlich wahnsinnig freut ist, dass wir uns heute wieder mal als tolle Mannschaft präsentieren konnten, in der jeder für den anderen kämpft und spielt.
Das war heute wohl nach der gewonnen Hallenlandkreismeisterschaft vor 2 Jahren unser grösster Hallenerfolg, an den wir gerne zurückdenken werden. Vielen Dank noch einmal an Oliver Brüggen, dass unser kleiner Verein bei so einem tollen Turnier eingeladen wurde. Ich denke, wir konnten die Erwartungen mehr als erfüllen. Jetzt geht's bereits morgen wieder ran im Adventsturnier der SG Nürnberg, während sich im Hintergrund schon die erste Runde unserer Hallenlandkreismeisterschaft am nächsten Wochenende abzeichnet, die wir natürlich auch erfolgreich absolvieren wollen.

PW

Erste Runde HKM

Am heutigen Tag traten wir in der tollen Halle in Röthenbach an, um uns mit den Teams der Bayern Kickers, der ATV Frankonia, SG Nürnberg und dem SV Wachendorf zu messen. Und gleich im ersten Spiel gegen BaKi wurde uns wieder mal aufgezeigt, wie es im Fussiball eben manchmal läuft! Wenn man die Torchancen nicht verwertet, genügt manchmal eine Unaufmerksamkeit, um ein Spiel trotz drückender Überlegenheit mit 0:1 zu verlieren.
Somit waren unsere Jungs im zweiten Spiel gegen die SG natürlich unter Druck, konnten diesen aber in eine super Leistung umlenken und gewannen nach 10 Minuten auch in diese Höhe verdient mit 5:0. In den weiteren Begegnungen setzten wir uns souverän mit 9:0 ( gegen Wachendorf) und 3:0 ( gegen Frankonia) durch und so waren wir auf die Schützenhilfe unserer Freunde von der SG angewiesen. Diese schlugen dann auch im letzten Spiel des Turniers die Bayern Kickers mit 3:0, so dass wir am Ende doch noch als der verdiente Sieger dieser Vorrundengruppe mit nur einem Gegentor und 17 geschossenen Toren vor der SG Nürnberg feststanden. Somit wären schon einmal 10 Masterspunkte " im Sack" und wir freuen uns jetzt weiterhin auf die spannenden Hallenturniere der nächsten Wochen.

PW

Hallencup TSV Neustadt

Nach grandioser Vorrunde am Ende nur den enttäuschenden vierten Platz erreicht!
Was war das nur für ein Turniertag in Neustadt!
Angetreten ohne grössere Ambitionen, eigentlich vor allem, um in dieser frühen Phase der Hallensaison unser Spielsystem zu verfeinern und dabei sicher auch den ein oder anderen Fehler zu akzeptieren, zeigten wir bereits im ersten Spiel beim völlig ungefährdeten 3:1 Sieg gegen den späteren Turniersieger SC Eltersdorf unsere heutige gute Form. In den nächsten Partien folgten weite souveräne Siege gegen Neustadt II und den TSV Markt Erlbach, wobei letzterer in den 10 Minuten Spielzeit mit 5:0 praktisch aus der Halle geschossen wurde. Nachdem 3:1-Sieg gegen Stadeln und somit bereits erreichten 12 Punkten und dem sicheren Einzug ins Halbfinale waren unsere nächsten Gegner unsere guten Bekannten vom TSV Fischbach, gegen die wir ja, zumindest im Freien, bislang immer verloren haben. Aber heute in der Halle waren wir mal dran. Mit einer tollen Kombination nach der anderen gewannen wir diese Partie auch in der Höhe absolut verdient mit 4:1 obwohl sogar noch einer unserer Stammhallenspieler zu diesem Zeitpunkt bereits im Frankenstadion war, um sich das bayerische Derby anzuschauen. Es war wohl die beste spielerische Leistung aller Mannschaften an diesem Tag und nur so hat man natürlich auch die Chance, die gute Truppe von Olli Brüggen zu schlagen.
Was folgte waren lange Minuten des Wartens, da die Hallenbeleuchtung ausfiel, aber nach fast 1,5 Stunden konnte dann unser Halbfinale gegen Neustadt 1 endlich stattfinden. Sofort zeigten sich unser Jungs sehr präsent und erspielten sich 3 100%ige Chancen, die aber leider allesamt nicht verwertet werden konnten, während wir hinten nach einem der Fehler, die wir ja heute akzeptieren wollten ( siehe oben) das 0:1 kassierten. Dem Gastgeber gelang es danach, den knappen Vorsprung ins Ziel zu retten, während sich bei unseren Jungs die aufwändige Spielweise, die während der bis zu diesem Zeitpunkt schon vergangenen sieben(!) Stunden in der Halle auch sehr viel Konzentration von unseren Spielern verlangte, bemerkbar machte. Somit stand die Heimmannschaft im Finale, während wir uns trotz unser tollen Vorrunde im Spiel um Platz drei wieder fanden. Aber im entscheidenden Zeitpunkt des Turniers waren wir eben heute nicht präsent genug! Im letzten Spiel verloren wir dann nach jetzt wirklich schwacher Leistung, was aber für mich nach dem langen Tag mit dem enttäuschenden Halbfinale im Nacken nachvollziehbar ist, im Siebenmeterschiessen gegen die Spvgg Erlangen.
So sprang für uns am Ende der vierte Platz von 12 Mannschaften heraus, wobei wir von diesem Tag wirklich viel lernen konnten, was uns hoffentlich in den nächstem Wochen bei den anstehend wichtigen Turnieren weiterbringen wird.

PW PW
3. Kick on Hallenturnier der SG Painten
Zu unserem ersten Turnier der Hallensaison 2012/2013 traten wir heute bei unseren Freunden der SG Painten an. Ausrichtungsort war die Tangrintelhalle in Hemau, eine moderne 3-fach-Turnhalle mit Tribünen, Rundumbande und dank der Gastgeber hervorragender Verpflegung. Eingeladen waren viele starke Mannschaften aus der Regensburger Umgebung sowie die DJK Sonne aus der Nähe von Passau, die für heute einen 170 km langen Anfahrtsweg auf sich nahm. Somit waren alle Vorraussetzungen für einen spannenden Sonntag mit viel Fussball mit uns noch unbekannten Teams gegeben. Genauer auf die einzelnen Spiele einzugehen würde vielleicht zu weit führen, deswegen sei nur kurz gesagt, dass wir uns von Spiel zu Spiel steigern konnten und nach 3 gewonnenen Vorrundenpartien als Gruppensieger ins Halbfinale einzogen, das wir dann deutlich mit 5:1 gewannen. Im Finale trafen wir somit auf die starken Gastgeber und nach einem gemeinsamen " Fussballtanz" beider Mannschaften vor der Begegnung unter dem tosenden Beifall der Zuschauer entwickelte sich ein würdiges und spannendes Finale in dem wir nach einer absoluten Traumkombination noch den 1:1 -Ausgleich erzielen konnten. Somit kam es zum Siebenmeterkrimi, in dem der 5. Schütze der Gastgeber leider nur den Pfosten traf, während wir auch unseren letzten Strafstoss sicher verwandelten. Somit wurden wir hochverdient Turniersieger und fuhren nach einem gemeinsamen Mc-Donalds-Besuch glücklich und zufrieden wieder nach Hause. Vielen Dank noch einmal an das super Team der SG Painten für das toll organisierte Turnier. Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen
PW


Raiffeisen-Fuchs-Cup 2012
Endlich - nach fast einem Jahr Vorfreude durften unsere 2002 er heute am 22.09.2012 am
grössten U11-Turnier in Nordbayern in Eckenhaid teilnehmen. Im Vorfeld war bereits im
Juli ein Qualifikationsturnier mit 16 Mannschaften, die zum Teil stundenlange
Anfahrtswege auf sich genommen hatten, absolviert worden. Und nur die zwei Finalisten
konnten sich für das Endturnier, beim dem wir ja schon eingeladen waren, qualifizieren.
Diese beiden Mannschaften waren die Teams von Fortuna Chemnitz und dem SC Feucht.
Sie komplettierten dann ein Teilnehmerfeld, das sich wirklich sehen lassen konnte. So
traten Mannschaften an, gegen die unsere Jungs sich wohl nicht mehr so schnell messen
können: FC Bayern München, VFB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, FC Ingolstadt, FC
Superfund Pasching, Victoria Pilsen, natürlich unsere beiden främkischen
Bundesligavereine Club und Greuther Fürth sowie die Leistungsvereine SV Vaihingen aus
Baden Württemberg und Lichterfelder FC aus Berlin. Ausserdem startete ein Team aus
Italien, der AC Graticolato, sowie ausser uns als regionalem " Wildcard" - Teilnehmer
neben den Gastgebern die Jungs vom SC Eltersdorf. Dass so eine Veranstaltung für
unsere Kicker, die solch Turnierteilnahmen ja bislang noch nicht kannten und vom ein
oder anderen Veranstalter grösserer Turniere gerne mal "übersehen werden" ( der Name"
TSV Altenberg" zieht unverständlicherweise wohl doch nicht so wie der des grossen FC
Bayern :-)) wird wohl jedem klar sein. Um dem gerecht zu werden wurden dann im Vorfeld
von uns neue Fanschals und Fahnen für den TSV Altenberg organisiert, vom Jugendleiter
grosse Wimpel zum Tauschen besorgt und mit grosser Vorfreude am 22.09 um 7:45 bei
leichtem Nieselregen ausgerüstet mit Pavillon, Campingstühlen, Ersatzklamotten usw. die
Hinfahrt angetreten. So waren wir zwar fast eine Stunde zu früh, aber wir wollten ja den
ganzen Tag in vollen Zügen geniessen. Und kurz gesagt, wir sollten ( abgesehen vom
letzten Spiel, aber dazu später) nicht enttäuscht werden.
Ein so perfekt organisiertes Turnier habe ich , natürlich neben unserem Pfingstturnier ( das
muss ich wohl schreiben 😉 , noch nie erlebt.
Bereits im Juni mussten wir fürs Hochglanzmagazin des Turniers ein Mannschaftsfoto
sowie einen kurzen Abriss unseres Jugendkonzeptes einsenden. Hier wurde unser Team
auf einer eigenen Seite vorgestellt, was natürlich eine tolle Sache war.
Kaum eingetroffen, kam bereits ein Mitarbeiter vom Veranstaltungsteam auf uns zu, zeigte
uns unsere Umkleidemöglichkeit im Zelt und übergab uns die Turnierunterlagen. Auf der
Terrasse des Vereinsgebäudes stand mit Blick auf die beiden gut präparierten Spielfelder
ein Kaffee für uns Betreuer bereit, wo es zu einem netten Gespräch mit dem rührigen
Hauptorganisator des Turniers Toni Eggloffstein kam. Nach der dann folgenden
Vorstellung aller Mannschaften ( wir hatten - natürlich - die schönsten Fahnen) konnten
wir uns dann neben den Teams von Ingolstadt, dem VfB und dem Club aufwärmen und
versuchten dabei natürlich möglichst professionell zu wirken, was unsere Jungs auch
wirklich gut machten.
Aber jetzt zum sportlichen: Im ersten Spiel trafen wir auf unseren Gastgeber. Drückend
überlegen verstanden unsere Kicker es in den 12 Minuten Spielzeit nicht, ihre
verständliche Nervosität auf dieser grossen Bühne abzulegen und so bedurfte es etwas
Glück, als ein gut geschossener Freistoss von David kurz vor Schluss noch ins
Eckenhaider Tor abgelenkt wurde. Aber jetzt ging das Turnier für uns erst richtig los. Im
nächsten Spiel hiess unser Gegner Viktoria Pilsen aus der Tschechei. Die Fussballer dort
sind alle gemeinsam in einer speziellen Fussballschule, wo sie internatähnlich gemeinsam
in die Schulklassen gehen, mittags zusammen essen und am Nachmittag nach
gemeinsamen Hausaufgaben zusammen trainieren. Wer hier der Favorit war, ist wohl
jedem klar, aber 12 Minuten sind auch für einen " Kleinen" wie uns eine Gelegenheit, sich
ordentlich aus der Affäre zu ziehen. Und das taten wir. Wir hielten super mit und lagen
lediglich nach einer Unaufmerksamkeit mit 0:1 zurück, als erneut David mit einem Kopfball
nach toller Flanke von Ciro zum hochverdienten 1:1, bei dem es auch bleiben sollte,
ausglich. So hatten wir 4 Punkte aus den ersten zwei Begegnungen - ein Start, wir wir ihn
uns erhofft hatten. Im letzten Spiel kam es dann zur Auseinandersetzung mit der derzeit
wohl besten 2002 er Mannschaft Deutschlands, wie mir der befreundete Trainer einer
Leistungsmannschaft unser Region schon vorher gesagt hatte, dem VFB Stuttgart. Es
folgte von uns eine tolle Partie, in der es uns gelang, mit tollem kämpferischen Einsatz die
Schwaben zu ärgern und es ihnen nicht leicht zu machen. Loben muss ich hier vor allem
unsere Abwehrreihe um Ciro , Max, Ilhan und den Torwart Mika die sich wirklich mit allem
was sie hatten gegen die eigentlich schon " vorprogrammierte" Niederlage stemmten.
Leider reicht gegen solche absoluten Spitzenteams eine Unaufmerksamkeit, uns so
kassierten wir als wir von hinten raus doch wieder etwas zu weit aufgerückt waren das Tor
zum Endergebnis von 0:1. Dennoch wurde uns von allen Seiten eine klasse Leistung
bescheinigt. Mit etwas Glück wäre hier sicher eine Punkt möglich gewesen oder hätten wir
noch defensiver spielen sollen? Man weiss es nicht, dennoch konnten wir am Ende dieser
schweren Vorrunde hocherhobenen Hauptes auf die Tabelle schauen, die uns zeigte,
dass wir lediglich aufgrund der zu wenig geschossen Tore gegen Viktoria Pilsen den
Kürzeren zogen und so die Gruppe der besten 8 Mannschaften verpassten. Immerhin
konnten wir als Gruppendritter um die Plätze 9-12 spielen. Somit war klar, dass wir auf
jeden Fall vor den Italienern, den Berlinern und dem FCN landen würden, für den an
diesem Tag wirklich auch nicht alles rund lief.
In den folgenden Begegnungen gegen den zweiten des Qualiturniers VFB Fortuna
Chemnitz (1:1) sowie den SC Eltersdorf ( 0:0) kam es zu leistungsgerechten
Unentschieden und so sollte das letzte Spiel gegen den FC Superfund Pasching aus
Österreich über unsere endgültige Platzierung entscheiden. Leider waren hier unsere
Jungs müde, die Beine schwer und der Wille nicht mehr bei jedem absolut vorhanden. So
führte ein unglücklicher Spielverlauf in Kombination mit zunehmender Frustration des ein
oder anderen sowie vielleicht der ein oder andere taktische Fehler des Trainerteams zu
einer drastischen 0:4-Klatsche, die am Ende den 12. Rang von 16 Teams bedeuten sollte.
Das mag uns nach diesem tollen Tag vielleicht etwas enttäuschen, aber letztendlich
verhinderten nur die letzten 12 Minuten einen 9. Platz und es gelang uns auf jeden Fall
den TSV Altenberg würdig zu vertreten und uns absolut anständig zu verkaufen. Natürlich
wäre mit etwas Glück sportlich gesehen mehr drin gewesen, aber darum ging es heute nur
zweitrangig. Es war ein Erlebnis, das jeder, ob Trainer, Co-Trainer, Stamm-oder
Ergänzungsspieler sicher mitnehmen wird und an das wir alle gerne zurück denken
werden. Vielen Dank für dies tolle Erfahrung SC Eckenhaid !
PWSommercup DJK Erlangen

Zum Abschluss der Turnierserie in den letzten Wochen fanden wir uns heute zusammen mit 13 anderen Teams zum Sommercup der DJK Erlangen im Wiesengrund von Alterlangen ein. Das toll organisierte Turnier hatte es verdient, dass der Wettergott heute noch ein Nachsehen hatte und Gott sei Dank war es auch dann den ganzen Tag abgesehen von einigen vereinzelten Regentropfen trocken. Von unseren 6 Vorrundenspielen gewannen wir 5 und verloren dabei aber gleich das erste mit 0:1 gegen den Post SV, der damit heute mal die Oberhand gegen uns behielt, und das, ohne irgendwelche Ausreden suchen zu wollen (:-)), auch verdient. So ist das eben, da werden die letzten zwei Freundschaftsspiele in der Halle und im Feld hoch überlegen gegen die Jungs vom Ebensee gewonnen und dann kassiert man halt mal in einem Spiel ein Gegentor, als sich ein Gegner gegen zwei unserer Jungs " durchwurschtelt" und dann zum 1:0 einnetzt, nachdem wir anfangs eigentlich Spiel und Gegner gut im Griff hatten. Das die Postler danach, als wir natürlich aufmachen mussten, noch die ein oder andere Torgelegenheit nicht nutzten, soll hier auch nicht unerwähnt bleiben.
Deshalb gewannen sie meiner Meinung nach heute auch verdient dieses Auftaktspiel.
Nach dem weiteren Verlauf der Vorrunde, als es uns gelang, in der letzten Partie die Jungs von der SG Painten in Schach zu halten, kam es dann im Halbfinale zur Begegnung gegen den TSV Fischbach. Und die Jungs von Olli B., der allerdings heute nicht dabei war, zeigten auch in diesem Spiel gegen uns wie auch schon so oft in der Vergangenheit ihre grosse Stärke, nämlich ihre grosse Effizienz. Während wir wieder mal unsere Torchancen nicht nutzen, erzielten sie mit ihrer ersten Gelegenheit nach mehr als der Hälfte der Spielzeit durch einen Sonntagsschuss das 1:0. So zogen sie dann auch ins Finale gegen den Post SV ein, dass sie dann im 8Meterschiessen für sich entscheiden konnten. In unserem Spiel um Platz 3 gegen Nagold ( in der Nähe des Schwarzwaldes!) verloren wir dann auch verdient gegen ein gut spielende Mannschaft, der man ihre Reisestrapazen nicht anmerkte und wurden so leistungsrechter Vierter in diesem Turnier nach drei Niederlagen gegen die drei Erstplatzierten.
Es war ein toller Turniertag, der uns wieder viele Erkenntnisse für die Zukunft brachte.
Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für die Einladung und würden uns freuen, wenn wir im nächsten Jahr wieder dabei sein könnten.
Jetzt ist aber erst mal Sommerpause.....

PW
Leistungsvergleichsturnier TSV Neustadt

Heute waren wir zu einem toll organisierten Turnier beim TSV Neustadt eingeladen. Hier wurde uns Gelegenheit geboten, in einem Turnier über jeweils 2x10 min richtig lange zu spielen, und so wurden es für unsere Jungs heute total 100(!) Minuten "Kickzeit".
Das hat riesig Spass gemacht und gab uns Trainern natürlich auch Gelegenheit, einiges auszuprobieren. Halt - eigentlich müsste es heissen: " hätte uns Gelegenheit geboten". Denn leider mussten wir heute doch auf den ein oder anderen wichtigen Kicker unserer Mannschaft verzichten, da leider 3 Mann aus unterschiedlichen Gründen absagen mussten.
Das schwächte uns natürlich gerade bei so einem Marathonturnier schon und die Jungs mussten sich heute wirklich mal richtig anstrengen.
So kam es dann leider auch, wie es kommen musste: Während wir uns noch in den ersten Begegnungen gegen die U10 der Grün-Weissen (3:1 für uns) und den SV Poppenreuth ( 5:0 für uns ) souverän und sowohl spielerisch als auch kämpferisch absolut überlegen zeigten, zogen uns bereits im dritten Spiel die heute starken Jungs vom SC Eltersdorf mit 0:1 " den Zahn". Hier unterlagen wir einer körperlich und spielerisch guten Truppe, gegen die wir leider nicht unser ganzes Leistungsvermögen abrufen konnten. Im nächsten Spiel folgte dann erneut ein souveräner Sieg gegen den TSV Emskirchen, der uns noch alle Möglichkeiten für eine tolle Endplatzierung offen liess.
Im letzten Match gegen die Gastgeber hätten wir so bei einem Sieg dann doch noch den Gesamterfolg und damit den vierten Turniersieg am Stück für uns einfahren können. Leider waren aber hier die Akku's endgültig leer und wir verloren so ebenso verdient gegen die Neustädter, was am Ende den absolut leistungsgerechten dritten Platz bedeuten sollte.
Jetzt freuen wir uns auf unser letztes Turnier in diesem anstrengenden Juli am nächsten Wochenende, wenn dann auch die anderen guten Jungs unseres Teams wieder mit dabei sind. Mal schauen, wie wir dann in Erlangen beim Sommercup abschneiden.

PW

Red`s-Cup 2012

Heute traten wir zu unserem ersten Sommerturnier in neuer Besetzung an. Eingeladen hatten die rührigen Organisatoren vom SV Rednitzhembach zu ihrem alljährigen Red`s-Cup, an dem wir seit der F2-Jugend regelmässig mit Erfolg teilgenommen hatten. Leider erschien in unserer Vorrundengruppe eine Mannschaft einfach nicht, so dass wir lediglich zwei Vorrundenspiele haben sollten, um uns für das eigentlich schon vorher geplante Finale gegen die Spvgg Greuther Fürth zu qualifizieren. Nach einem 2:1-Sieg gegen Flügelrad und einem 0:0 gegen die überraschend starke zweite Mannschaft des Gastgebers wurde dies dann letztendlich ungefährdet geschafft. Von der ersten Minute der Spiele an wussten unsere Jungs spielerisch zu überzeugen und unser Neuzugang Marc erwies sich als die erhoffte Verstärkung. Etwas Glück war allerdings auch dabei, als wir gegen Flügelrad eine kuriose "Doppelpfostensituation" hinnehmen mussten, uns am Ende aber dennoch hochverdient durchsetzten. Um die Zeit bis zum Endspiel zu überbrücken wurde dann noch eine 10 minütige Freundschaftspartie gegen Flügelrad " eingebaut", in der wir ebenfalls die Oberhand behielten. Im Finale kam es am Schluss dann zur erwarteten Begegnung gegen die 2003er des NLZ der Grünweissen, die ja am letzten Wochenende im Pokalfinale gegen die Altersgenossen des FCN gewonnen hatten. Also ein absolut ernst zu nehmender Gegner, den wir bislang noch nie gespielt hatten. Kurzum, nach einem 0:1 Rückstand gelang uns hier noch der verdiente Ausgleich und es kam zum 8-Meter-Schiessen, das wir dann nach sicher verwandelten Schüssen und zwei tollen Paraden von Mika gewinnen konnten.
Insgesamt war das heute ein gelungener Ausflug nach Rednitzhembach, wobei man doch leicht kritisieren muss, dass 10 Minuten Spielzeit pro Begegnung für unsere U10 einfach etwas zu wenig sind. Hier scheinen 12 oder 15 Minuten schon angebrachter. Dies allerdings war der einzige Kritikpunkt an dem ansonsten perfekt organisierten Turnier und wir würden uns über eine erneute Einladung im nächsten Jahr sicher wieder sehr freuen.

PW

Internationales Pfingstturnier TSV Altenberg 27./28.5.2012

An diesem Wochenende war es endlich soweit:
Nach ca. einem dreiviertel Jahr Vorbereitung unter Leitung unseres umsichtigen und engagierten Andreas Streb konnten wir im E- Jugendturnier insgesamt 20 Teams aus dem In- und Ausland ( Polen, Genua, Sizilien) auf unserer herrlichen Fussballanlage begrüßen.
Auch der Wettergott spielte perfekt mit und so war es am gesamten Samstag herrlich sonnig und warm, während am Sonntag, als es dann in der Zwischen- und Finalrunde " um die Wurst ging", bei leichter Bewölkung und milden Temperaturen auch perfekte Bedingungen herrschten.
Gott sei Dank ist es uns gelungen, in den jetzt schon 3,5 Jahren unserer Tätigkeit als Trainer der 2002er des TSV ganz viele nette Trainer- und Betreuerkollegen kennen zu lernen und so nahmen wir natürlich gerne die Gelegenheit war, diese auch zu uns einzuladen. Selbstverständlich hier natürlich meine Freunde aus meiner alten Heimat, die Mögeldorfer und auch die Posterer ( zu dieser Mannschaft später noch), aber auch die immer wieder gern "bekämpften" Sportfreunde aus Grossgründlach sollten hier unbedingt dabei sein. Aber auch neue Freundschaften entwickelten sich zuletzt und so gelang es uns nach Absage der eigentlich eingeladen Franzosen, die leider sowohl die E-als auch die D-Jugend für unser Turnier zurückzogen, innerhalb von 1Stunde den SC Feucht einzuladen. Hier noch mal ein besonderer Dank an Hysein und Stefan, wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen. Eigentlich wäre damit das Turnier komplett gewesen, wenn nicht unsere Nachbarn von der SG Nürnberg plötzlich von einer doch wahnsinnig kurzfristigen Absagenwelle überrollt worden wären. So musste mir Johnny leider schweren Herzens eine Woche vor Turnierbeginn absagen! Aber, siehe oben, wir kennen Gott sei Dank viele nette Trainer und so gelang es uns, Thomas Bux und seine Mannschaft von Tuspo Nürnberg für unsere Veranstaltung zu begeistern.
Kurzum jetzt war das Teilnehmerfeld der E-Jugend endlich voll und wurde von insgesamt 4 E-Jugend Teams unseres Vereins auf somit 20 Mannschaften komplettiert.
Am 26.05. um 12:00 rollte der Ball dann endlich und wir waren alle gespannt, wie die zwei Tage verlaufen würden.
Von Beginn an zeigte sich hier eine Mannschaft spielerisch derart dominant, dass es kaum eine Frage war, wer dieses Turnier gewinnen würde. Die Mannschaft meines Freundes Hennes Weiss, unsere 2001er "zerlegte" ihre Gegner in einer derart leichten, spielerischen Art und Weise, dass es eine Freude war, zuzuschauen.
Hochmotiviert gingen wir in unser erstes Spiel gegen Grossgründlach, da wir glaubten, gegen unsere alten Bekannten in unserer Gruppe mit den E1-Mannschaften von Grosshabersdorf und Neustadt sowie dem uns unbekannten Team aus Genua hier am ehesten was erreichen zu können. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Wohl etwas eingeschüchtert vom gesamten Rahmen und etwas zu nervös gelang uns nach schlechter Leistung leider nur ein 0:0, aber zumindest war damit noch nichts verloren. Wir sollten uns dann aber im zweiten Spiel gegen die 2001er aus Grosshabersdorf deutlich steigern und so gelang uns nach druckvollem Beginn mit zwei abgefälschten Schüssen und einem " selbst erzielten" Tor ein eigentlich beruhigender 3:0 Vorsprung. Am Ende gewannen wir 3:2, nachdem die Grosshabersdorfer mit zwei Toren noch einmal gefährlich nahe kamen. Im dritten Spiel trafen wir auf die sicherlich favorisierte E1 von Neustadt. Nach gutem Spiel erreichten wir hier erneut ein 0:0, wobei ein Sieg hier auf jeden Fall drin gewesen wäre. Im letzten Vorrundenspiel kam es dann zum ersten " Wimpeltausch" unserer Mannschaft mit einem anderen Team, als wir auf die sympathische Mannschaft aus Genua trafen. Auch hier erreichten wir ein 0:0 und wurden so hinter Grosshabersdorf Vorrundenzweiter. Damit hatten wir uns für die besten 8 qualifiziert, was von Anfang an unser Ziel war.
Nach einer kurzen Nacht mit allerdings tiefem Schlaf kam es dann am nächsten Morgen zu dem Spiel was keiner wollte. Die Albiceleste gegen die Bianconeri, die 2002er gegen die haushoch favorisierten Jungs um Hennes. Aber wie schon gesagt, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Nachdem wir unsere 2001er natürlich bis ins kleinste Detail kennen und hier auch die Schwächen beim ein oder anderen für uns kein Geheimnis sind, stellten wir unsere Kicker auf ein ganz besonderes Spiel ein. Inclusive Überraschungstaktik. Und was soll man sagen, es ging ( fast) voll auf. Aufbauend auf eine sehr tief stehende Viererkette über einen aufopferungsvoll kämpfenden Mittelmann bis zu einem wahnsinnig engagierten, permanent störenden Stürmer gelang es uns, im vielleicht emotionalsten und spannendsten Spiel des gesamten Turniers unserer Ersten den Zahn zu ziehen und sie nach einem tollen Freistosstreffer an den Rand einer Niederlage zu bringen. Besonders hervorheben möchte ich hier die Leistung unseres rechten Verteidigers mit der Nr. 3 , dem es gelang, gegen die beiden hochgelobten Starstürmer, die beide im Sommer zu den Teebeuteln wechseln, praktisch keinen Zweikampf zu verlieren und sie hierbei so zu frustrieren, dass sie ihre Emotionen nur äußerst schwer unter Kontrolle halten konnten. Aber wie gesagt, wir kennen eben die Schwächen jedes einzelnen der 2001 er ganz genau:-)) Hier wünsche ich beiden Jungs, die ich beide sehr schätze, dass sie das in Zukunft etwas besser in den Griff bekommen, dann haben sie sicher eine gute Fussballerzukunft.
Aber jetzt wieder zu unserer Mannschaft. Alle lieferten hier eine klasse Leistung ab, wobei mich besonders freute, dass das Tor durch jemanden fiel, der sich im letzten halben Jahr wieder toll an unser Team heran gekämpft hat.
Nun gut, wir sind nicht Chelsea, und deswegen gelang es uns leider nicht, den knappen 1:0-Vorsprung über die Zeit zu retten und so gelang unserer E1 20 Sekunden vor Schluss * noch der glückliche Ausgleich. Beim darauffolgenden Elfmeterschießen (ja, 11 Meter auf ein 5 Metertor...) " robbenten" wir uns leider aus dem Halbfinale, nachdem alle drei Schützen nicht trafen, während die 2001er alle sicher verwandelten. Aber naja, macht nichts, wir waren stolz auf unsere Jungs und wir gönnten ja sowieso schon von Anfang an Hennes in seinem letzten Heimturnier als TSV-Trainer den vermeintlich sicheren Turniersieg.
In den nächsten zwei Spielen gegen die Sizilianer und die Herrschaften von der SG Quelle bekamen unsere Kicker dann einiges auf die Socken, wobei ich nur das ein oder andere Foul der Sizilaner auf ausgeprägtes südländisches Temperament nach achtundzwanzigstündiger Busfahrt schieben möchte. Aber was ich dann im Spiel gegen die Quelle erleben musste, warf dann leider doch noch einen kleinen Schatten auf dieses tolle Fussballturnier. Das wir am Ende verdient gegen die Jungs vom Wildschweingehege verloren ist leider, auch heute , nach einem Tag Abstand nur Nebensache. Die Eltern und auch leider der Trainer der Mannschaft sollten sich mal im Internet auf der BFV-Seite über die Kampagne Elternfanblock und andere Maßnahmen im Jugendfußball informieren. Nachdem es bereits in einem anderen Spiel dieser Mannschaft während des Turnieres zu unschönen Zuschauervorkomnissen gekommen war, die wir hier aber nicht weiter ausbreiten wollen, musste ich leider, nachdem die gegnerischen Zuschauer immer näher an die Seitenlinie kamen und auch ihre Emotionen kaum im Griff hatten, den Seitenbereich räumen lassen, was uns mit Hilfe des umsichtigen Schiedsrichters dann auch nach einigem Hin- und Her und unschönen Wortgefechten gelang.
Ein Wort noch zu den gegnerischen Spielern: Verdienter Sieg, einverstanden. Aber vier verletzte Gegner, davon drei durch versteckte( unabsichtige?) Fouls und dass noch gegen den jüngeren Jahrgang und dann höhnisch klatschend den Platz zu verlassen, das ist keine Art. Dann das ungehörige Verhalten der mitgebrachten Fans bei zumindest einem anderen Spiel des Turniers! Dass ein solches Verhalten bei einem Freundschaftsturnier, zu dem man eingeladen wird, der Jugendleitung von Quelle gefallen würde, kann ich mir bei diesem gut geführten Verein nicht vorstellen. Aber dabei will ich es belassen.
So schlossen wir das Turnier am Ende mit einem tollen 8.Platz von 20 Mannschaften ab. damit wären wir eigentlich die beste Mannschaft des jüngeren Jahrgangs gewesen, wenn da nicht die Jungs von Horst Landgraf gewesen wären. Über tolle Leistungen am ersten Tag auch für die besten 8 qualifiziert, gelang ihnen dann im Viertelfinale der Sieg gegen die Italiener und so trafen sie auf unsere E1. Hier gelang es ihnen nach engagiertem Spiel das Elfmeterschießen zu erreichen, in dem sie dann die besseren Nerven zeigten.
So standen sie fast schon sensationell, aber nicht unverdient, als Endspielteilnehmer gegen die 2001er des SV 1873 Nürnberg Süd fest.
Es gelang ihnen da zwar leider keine weitere Überraschung mehr, aber zweiter als jüngerer Jahrgang war eine großartige Leistung, zu der ich genauso gratulieren möchte wie auch zum Sieg der Süder nach zwei aufreibenden, spannenden und letztendlich auch anstrengenden Tagen.
Am Sonntag Abend fand dann noch unser Abschiedsfest statt, der so genannte " Bunte Abend" , an dem alle Altenberger Mannschaft zusammen mit ihren Angehörigen und alle auswärtigen Gäste eingeladen waren. Zu gutem Essen und Trinken begeisterte hier Roland Bittl, der Leadsänger der bekannten Kirchweihband "Moonlights" mit seinem Solo-Programm sowie die Jazztanzgruppe des TSV Altenberg. Der Höhepunkt dieses gelungenen Abschiedsabends war aber sicherlich das spontane Gesangs-Medley unser italienischen Freunde, von denen wir uns am Ende dann genauso herzlich wie von allen anderen Teams verabschiedeten.
So fand eine tolles Wochenende seinen würdigen Abschluss und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Pfingstturnier in wie Jahren, dann als D-Jugend

PW

Ps. * Spielzeit 15+2 Minuten

JP

Vatertagsturnier bei den Sportfreunden Grossgründlach


Bei endlich wieder schönem Wetter waren wir heute von den Grossgründlachern zu ihrem perfekt organisierten Vatertagsturnier eingeladen. Angetreten mit 12 Spielern zeigten wir über das gesamte Turnier, dass wir sicherlich die technisch beste Mannschaft waren, nur das mit dem Tore schießen klappte heute mal wieder nicht so, wie man sich das eigentlich vorstellt. Dennoch sprang am Ende, nicht zuletzt dank unserer besten Leistung im letzten Spiel gegen Stadeln der hochverdiente Turniersieg heraus. Sehr viel mehr gibt es eigentlich heute nicht zu sagen, es war eine gute Vorbereitung für das wichtige Spiel am Samstag und einer unserer Spieler konnte auch noch zusätzlich nach einem spannenden "Shoot-Out" gegen einen anderen Spieler unser Mannschaft ( also eine reine Altenberger Angelegenheit) den größten Pokal des Tages im Torwandschiessen abräumen. Somit war es natürlich ein sehr gelungener Vatertagsausflug, auch ganz ohne Bollerwagen.......
PW

Vorbereitungsturnier SG Nürnberg


Heute waren wir wieder zu einem sehr interessanten Turnier eingeladen. Die Gegner auf dem Gelände der Sg Nürnberg lauteten außer dem Gastgeber, den 2002-ern von Harry und Hüseyin, SV 1873 Nürnberg Süd und SC Feucht. Gespielt wurde jeder gegen jeden mit jeweils zwei 20-minütigen Halbzeiten. Also mehr als genug Gelegenheit, sich gegen diese starken Gegner zu beweisen und das ein oder andere auszuprobieren. Um es kurz zu sagen: Abgesehen vom sehr unwirtlichen Wetter war das heute eine tolle Veranstaltung und ich möchte mich nochmals ganz herzlich für die Einladung bedanken. In unseren ersten drei Begegnungen zeigten die Altenberger, dass sie sich immer mehr auf Augenhöhe mit den anderen guten 2002 er Teams der Region befinden. Während sie sowohl den SC Feucht als auch die Süder besiegten, kam es zu einem spannendem und ausgeglichenen Spiel gegen die SG, das wir bei einer besseren Chancenauswertung eigentlich gewinnen mussten. Aber wie das immer so ist, eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr genügte den Gastgebern, um durch einen herrlichen Schuss das Spiel mit 1:0 für sich zu entscheiden.
Leider zeigten wir aber offensichtlich schon in diesem Spiel heute unsere beste Leistung und so quälten wir uns durch die Rückspiele mit einer verdienten 1:3 - Niederlage gegen die SG, sowie unglücklichen Spielen gegen die Süder (2:2 nach 2:0 für uns) und den SC Feucht ( 1:2, auch hier wieder einige gute Chancen ausgelassen, wobei sich die Feuchter im Turnier immer mehr steigerten und verdientermaßen Gesamtzweiter wurden).
Trotzdem ein toller Tag und wir freuen uns auf ein Wiedersehen, spätestens am 22.07. beim großen Sommerturnier der SG, auf das wir heute netterweise auch gleich eingeladen wurden.
Frohe Ostern
PW

Vorbereitungsturnier bei Don Bosco Bamberg


Heute waren wir zu einem Vorbereitungsturnier von Don Bosco Bamberg eingeladen . Unsere Gegner waren neben dem Ausrichter noch die DJK Erlangen sowie der amtierende E2-Meister Nürnberg- Frankenhöhe.
Um es kurz zu sagen: Die Bedingungen waren traumhaft!!! Ein toller Kunstrasenplatz, nette Trainerkollegen und ein herrlicher Frühjahrstag unter bayerisch- fränkischem blau-weißem Himmel!!
Leider zeigte sich heute unser Spiel nicht den Verhältnissen angemessen, so dass wir am Ende zwar den zweiten Platz errangen, aber leider in keiner Partie unser gewohntes Spiel zeigen konnten. Bereits in der ersten Partie luden wir unsere grünweissen Gegner dreimal zum Torabschluss ein und verloren so 0:3. Ansatzweise zeigten die Jungs hier zwar , was sie eigentlich können, aber " ansatzweise" reicht halt einfach nicht gegen eine Leistungsmannschaft. Im Rest des Turniers besserte sich das heute leider nicht, wobei wir gegen Erlangen trotzdem zweimal souverän gewannen und uns zweimal gegen Don Bosco mit einem Unentschieden zufrieden geben mussten. Im letzten Spiel setzte es die zweite Niederlage gegen die Favoriten. Immerhin konnten wir diesmal nach einer schönen Kombi ein Tor erzielen.
Insgesamt war das Turnier heute aber auf alle Fälle eine Reise wert, wir konnten besonders bezüglich der kommenden schweren Aufgaben in der Liga einige wichtige Erkenntnisse gewinnen und kommen gerne zu Wiederholung 2012 wieder, was heute sofort vereinbart wurde.

PW

Hallenturnier ASV Vach


Eingeladen vom ASV Vach traten wir heute zu unserem letzten Hallenturnier der Saison 2011/2012 in der ungeliebten Schickedanzhalle in Fürth an.
Im ersten Spiel trafen wir auf einen uns noch unbekannten Gegner, die 2001er des TSV Sack. In ungewohnter Aufstellung, es wurde mit fünf Feldspielern gespielt, taten wir uns von Anfang an schwer, ins Turnier zu finden. Mit Glück und Geschick gelang es uns aber dennoch ein 0:0 in den nur 8 Minuten Spielzeit zu erreichen. Hätten wir diese Partie verloren, hätten wir uns nachher nicht beschweren dürfen!
Gott sei Dank war dies aber unsere schlechteste Vorstellung am heutigen Tage und die folgenden Partien einschliesslich der „Revanche“ im Finale erneut gegen die Sacker, wurden allesamt souverän gewonnen, wobei wir uns von Spiel zu Spiel steigerten. Zu erwähnen ist hier ein eindrucksvoller Sieg gegen unsere Freunde von den SF Grossgründlach im Halbfinale sowie der 4:1 Endspielsieg. Die Jungs begannen Fussball zu spielen, die gesamte Mannschaft lief immer mehr und fand so immer mehr die Räume, um ihre technische Überlegenheit in schöne Spielzüge umzusetzen. Neben dem Turnier-Sieg freute mich hier diese permanente spielerische Steigerung natürlich noch mehr.
Jetzt haben wir nur noch das Freundschaftsspiel gegen den Post Sv am Freitag vor der Brust und dann geht`s endlich wieder raus.
Wir alle können es kaum erwarten....
PW

Verdienter Turniersieg nach spannendem Kopf an Kopf Rennen mit dem TSV Fischbach

Eigentlich geht es ja für die jüngeren Jahrgänge bei den Hallenkreismeisterschaften Nürnberg Frankenhöhe immer nur " um die goldene Ananas". Das verstehe übrigens wer will, mir ist es einfach nicht einleuchtend, warum man da nicht wie bei den älteren Jahrgängen mit Zwischenrunde etc. spielen kann, aber das gehört hier vielleicht auch nicht hin.
Auf jeden Fall bin ich überzeugt, dass sich genauso wie wir auch die Jungs von Olli Brüggen vom TSV Fischbach auf das heutige Turnier und vor allem das erneute Aufeinandertreffen beider Teams gefreut hatten. Es ist einfach immer interessant, auf Mannschaften zu treffen, bei denen man weiß, dass man sich, zumindest in der Halle, ziemlich auf Augenhöhe befindet.
Und so kam es dann auch in der heutigen zweiten Runde der HKM.
Bereits im ersten Spiel trafen wir auf die Mitfavoriten aus Fischbach und es entwickelte sich sofort ein packende, spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Ob jetzt vielleicht die eine oder andere Mannschaft Vorteile hatte, vermag ich als beteiligter Trainer kaum zu beurteilen, am Ende trennte man sich auf jeden Fall 1:1 und dieses Ergebnis fand ich auf jeden Fall o.k. So war es danach eigentlich klar, dass, ohne den anderen Teams vom SV Wacker, Johannis und der DJK Eibach zu Nähe treten zu wollen, der Turniersieg heute wohl über das Torverhältnis entschieden werden sollte.
Und so kam es am Ende auch.
Mit einem Torverhältnis von 10:1 gegenüber einem 10:2 der Fischbacher bei jeweils 10 Punkten hatten wir am Ende nach 4 Spielen mit drei Siegen und dem schon erwähnten Unentschieden äußerst knapp die Nase vorn, nachdem wir die letzte Partie mit dem " Wunschergebnis" von 4:0 gegen die DJK Eibach gewinnen konnten.
Wenn man die Spielverläufe aller Partien ansieht, musste man feststellen, dass sowohl wir als auch die Fischbacher heute allerdings mit der Torchancenverwertung so ihre Probleme hatten und bei etwas konsequenterem Torabschluss auch deutlich höhere Siege unserer Mannschaften und somit durchaus auch ein anderer Turnierausgang möglich gewesen wäre.
Der Tag heute hat aber auf alle Fälle viel Spass gemacht und wir freuen uns schon auf die nächsten Begegnungen in den kommenden Wochen!
PW


Hallencup 2012

Heute konnten wir unseren von langer Hand vorbereiteten Hallencup austragen. Angetreten gegen starke überregionale Mannschaften( SpVgg Greuther Fürth, Sg Painten, 1.Sc Feucht, Fortuna Neuses , FSV Erlangen - Bruck und die SpVgg Mögeldorf 2000) teilten wir unsere große Mannschaft in zwei vermeintlich gleich starke Teams ein. Heute sah man aber natürlich wieder, wie viel gerade im
Hallenfußball die Tagesform und das ein oder andere Glück/Pech über Sieg oder Niederlage entscheiden können!! Von der kämpferischen Einstellung absolut auf einem Level mit unseren " Weissen" gelang es unserem Team " Black" heute einfach in der ein oder anderen Situation etwas besser, manch knifflige Situationen zu lösen, während unseren Weißen heute aber auch wirklich das Pech zur Seite stand! Nicht gegebene Tore , Aluminiumtreffer und zwei " Blackouts" führten dazu, dass das angestrebte Halbfinale verpasst und am Ende der sechste Platz erreicht wurde. Aber Kopf hoch Jungs, Ihr habt heute wieder einmal bewiesen, dass Ihr ein echtes Team seid und bis zur letzten Minute füreinander da wart! Das hat mir wirklich imponiert! Für das Team Black hingegen lief es heute besser, wobei sie aufbauend auf einer sehr guten defensiven Leistung von Anfang an sehr schön zusammen spielten und ihr Chancen konsequent nutzten. In der Vorrunde ein 1:1 gegen die favorisierten Fürther und das knappe 0:2 im Finale sagt hier eigentlich alles. Insgesamt war es ein tolles Turnier und wir haben uns gefreut, unter anderem mal gegen Mannschaften zu spielen, die wir noch nicht kannten.
Einen großen Dank natürlich wieder an alle Eltern, die so toll mitgeholfen haben, unsere zusätzlichen Hallensprecher Basti und Vally sowie natürlich unsere beiden großartigen Organisatorinnen Petra und Andrea, die mal wieder gezeigt habe, wie wichtig sie für uns sind.
Eigentlich wäre der Turniertag dann gegen 13:30 für uns zu Ende gewesen, wenn nicht .......

PW

21.01.12 - 2. Teil - die glorreichen Sieben, äh Acht

Eigentlich hatte ich mit meinen Nachmittag anders vorgestellt:
Entspannt von der Halle heim fahren, eine Kleinigkeit essen und dann in aller Ruhe den Club schauen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!
Nach uns war das Turnier unserer 2001er mit 10 Mannschaften anberaumt. Kurzfristig sagte aber ein Verein aus Krankheitsgründen ab.....
Und wie das bei fussballverückten Kids und Betreuern nun mal so ist - plötzlich fanden sich sechs 2002er, die schon den ganzen Vormittag gespielt hatten, die, ergänzt mit einem 2003er und einem 2000er kurzfristig ein Team bildeten. Hier wurden übrigens nicht nur einfach Samstagnachmittage umgeplant sondern sogar auch Clubdauerkarten nicht genutzt, um Fussi zu spielen!
Sowas freut mich als Trainer, denn darauf kann man aufbauen!
Die tapferen Kicker erreichten hier einen unter den besonderen Umständen hervorragenden achten Platz, kein Spiel wurde hoch verloren, Tore wurden geschossen und sich der Respekt aller anwesenden Teams verdient! Klasse Jungs!!
PW

Hallencup TSV 1860 Weissenburg

Heute waren wir bei einem hochkarätigen Turnier in Weissenburg eingeladen. Nachdem wir gestern abends erst aus Laubendorf heimgekommen waren, war heute bereits Abfahrt um 07:15! Dabei waren bis auf die Greuther und den FCN sicherlich mit die stärksten Teams aus Nürnberg (SG Nürnberg, Post SV und der TSV Fischbach) sowie mit den zwei Teams der Gastgeber (die das Finale unter sich ausmachten! Respekt!) und der SG Painten ausserdem uns noch relativ unbekannte Mannschaften. Leider war das heute aber nicht unbedingt „unser Tag“. Abgesehen vom souveränen Auftakt-Erfolg gegen die SG Nürnberg gelang uns kein weiterer Sieg, wobei unsere Spieler obwohl sie nie aufsteckten aber auch erfahren mussten, dass die Gegner heute einfach ein anderes Kaliber als gestern hatten, ohne respektlos sein zu wollen. Es wurden zwar alle anderen Spiele von uns eng gestaltet, aber wo gestern noch die Pässe fast immer sicher gespielt wurden gelangte der Ball heute leider zu oft unbedrängt zum Gegner und wir luden unsere Gegenspieler teilweise doch etwas leichtfertig „zum Torschuss ein“.
Zum Schluss wurden wie somit sechste.
Insgesamt war es aber eine wichtige Erfahrung und ich hoffe, dass unsere Kicker heute daraus lernen konnten. Wie gesagt, ihre Einstellung war auch heute wieder top, aber manchmal gibt es halt solche Tage! Jetzt geht`s wieder auf zum Training und am 21.01. haben wir dann ja unser eigenes Hallenturnier.
Bedanken möchte ich mich heute bei folgenden Jungs:
Marcel, Max, Maxi, Ilhan, David, Chrissi, Ciro und Luis.
PW



Klaus Rupprecht Gedächtnisturnier SF Laubendorf

Im ersten Hallenturnier des Jahres 2012 durften wir uns heute mit einigen Mannschaften des Landkreises messen. Wir konnten hierbei in allen Spielen unsere Favoritenstellung bestätigen und gewannen das Turnier am Ende gegen 9 andere Teams mit einem Torverhältnis von 30:3 sowie 5 Siegen am Stück äusserst souverän. Zum Teil zeigten wir sehr schöne Passkombinationen, die wir dann öfters in Tore ummünzen konnten. Weiterhin hatten wir dabei Gelegenheit allen unseren Kickern des heutigen Tages Spielzeit zu ermöglichen. Wir gratulieren folgenden Kids zum heutigen Turniersieg:
Marcel,Kevin, Max, Maxi, David, Chrissi, Felix, Manu und, in seinem ersten Turnier für uns, Alex. Klasse gemacht, Jungs!
PW






Endturnier Hallenlandkreismeisterschaft U11 Fürth

Als Abschluss dieses Fussballjahres hatten sich unsere Jungs die heutige Teilnahme am Endrundenturnier der U11 im Landkreis Fürth durch überragende Leistungen absolut verdient. Ich erinnere hier noch einmal gerne an unsere 4 Siege in der Vorrunde mit einem Torverhältnis von 15:0, die grossartige erste Runde der Hallenkreismeisterschaft auch gegen 2001er letzte Woche mit drei überlegenen Siegen und den schönen Sieg gegen die Fischbacher am Mittwoch im Freundschaftsspiel !! Auch heute sorgten unsere 2002er(!) wieder für grosse Augen bei der Konkurrenz, als wir erneut bewiesen, dass guter Fussball bei uns keine Frage des Alters ist. Angetreten mit 8 hochmotivierten Kickern (Mario half kurzfristig beim Regio-Cup der Spvgg Greuther Fürth aus, bei dem wir ja heute auch noch parallel eingeladen waren) spielten wir in der ersten Begegnung gegen unsere alten Bekannten aus Grosshabersdorf. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen den hoch stehenden Gegner gelang es uns dann am Ende doch unserer Favoritenstellung gerecht zu werden und wir konnten so die erste Partie mit 2:0 gewinnen. Im zweiten Spiel folgte dann die erste starke 2001 er Mannschaft, die E1 des TSV Cadolzburg. Tja, und wenn man gegen starke Gegner spielt, muss man halt von Anfang an absolut wach sein. Das waren wir nicht und so bekamen wir in der ersten Minute nach einer Ecke das 0:1, als unser Stürmer versäumte, den aufgerückten Abwehrspieler der Gegner zu blocken und dieser mit einem platzierten Schuss ins rechte Ecke sicher abschloss. Nach einer weiteren Unachtsamkeit in der Abwehr kassierten wir nach einem indirekten Freistoss das 0:2, wobei die Zuschauer meinten, der Ball sie direkt verwandelt worden und somit das Tor eigentlich nicht hätte zählen dürfen. Egal, wir verkürzten noch auf 1:2, verloren aber am Ende aufgrund unserer fehlenden Wachheit nicht unverdient. Das letzte Vorrundenspiel gegen Deutenbach wollten wir somit unbedingt gewinnen, um auf jeden Fall sicher ins Halbfinale einzuziehen. Nach einer grossen Schlacht mit viel Kampfgeist behielten wir knapp mit 2:1 die Oberhand und standen somit im Gegensatz zu unserem 2001 er Jahrgang, der am Ende „nur“ 5. wurde, als Halbfinalist fest. Der Gegner dort war die erste von Deutenbach, jene Jungs die vor dem Turnier eigentlich zusammen mit unseren 2001ern (siehe oben) der Turnierfavorit waren.
Wie das nunmal bei jungen Kickern ist, spielt dann in solchen Situationen auch die Psyche dem ein oder anderen einen Streich und so konnten wir leider in diesem Spiel zu keiner Zeit unser wahres Können zeigen und verloren am Ende sicher zwei Tore zu hoch mit 0:3.
Als ich dann gerade in der Kabine dabei war, mit meinen zum Teil doch sehr deprimierten Spielern den bisherigen Turnierverlauf durchzugehen, kam es zu einer Begegnung, die mir sehr imponiert hat und die wir in Zukunft nicht so schnell vergessen werden.
Der Trainer der siegreichen Deutenbacher kam extra zu uns und sprach zu den Jungs in einer Art und Weise, die man nur als absolut sportlich und klasse einschätzen kann, und versuchte unsere niedergeschlagene Kicker nach besten Kräften wieder auf zu bauen.
Vielen Dank dafür, falls Du diese Zeilen liest!
Es blieb uns also am Ende das Spiel um Platz drei und wir trafen auch prompt wieder auf Cadolzburg 01 (siehe oben). Nach kleinen Umstellungen im Team (es sollten jetzt die spielen, die etwas weniger Einsatzzeiten hatten) bewiesen wir wie stark und breit aufgestellt unsere Mannschaft ist. Mit der besten Turnierleistung gelang es uns nach 1:0 und zwischenzeitlichem 1:2 -Rückstand durch den vielleicht schönsten Spielzug des gesamten Turniers das 2:2 zu erzielen und somit ein Siebenmeterschiessen zu erzwingen. Hier trafen alle unsere 5 Jungs todsicher und cool, während der 5. Cadolzburger Schütze an seinen Nerven scheiterte und den entscheidenden Schuss neben das Tor setze.

SOMIT WURDEN WIR AM ENDE HERVORRAGENDER DRITTER. Viele Zuschauer bestätigten mir, dass wir vielleicht zusammen mit dem späteren verdienten Turniersieger Deutenbach den besten Fussball gespielt hätten. Dass das so wahr, mag sicher sein, aber ich weiss, dass unsere Jungs heute trotzdem nicht alles abgerufen haben, was sie wirklich drauf haben und ihr Können leider etwas zu selten aufblitzen liessen. Trotzdem ist natürlich der dritte Platz in einem derartig grossen Turnier, das aus den 2001 er und 2002er Jahrgängen des ganzen Landkreises bestand, aller Ehren wert und ich glaube, wir können darauf Stolz sein.
Stolz bin ich aber vor allem darauf, wie sich unsere Jungs immer weiter entwickeln. Wenn man hier die letzten drei Jahre Revue passieren lässt, ist der Fortschritt wirklich frappierend.
Wir können mit diesem tollen Fussballjahr 2011 hoch zufrieden sein und wir freuen uns schon auf die neuen Aufgaben im nächsten Jahr.

Frohe Weihnachten

PW


Hallenkreismeisterschaft erste Runde E1(!) 10.12.2011

Heute durften wir für Hennes`s E1 die erste Runde ihrer Hallenkreismeisterschaft in Worzeldorf spielen, da er selbst auf einem schönen Hallenturnier beim SC Feucht (guter zweiter Platz, Glückwunsch) eingeladen waren. Angetreten gegen drei reine 2001er Teams (DJK Falke war einfach nicht gekommen, schade!) konnten wir heute von Anfang erneut zeigen, das Körpergrösse allein nicht reicht, um uns auch nur entfernt in Gefahr zu bringen. Wir siegten in allen drei Begegnungen ohne grössere Probleme zum Teil mit hervorragend herausgespielten Toren und beendeten das Turnier als überlegender Erster mit 7:0 Toren. Somit konnten wir Hennes ein schönes Punktepolster für seine Masters-Wertung mitgeben und haben jetzt zwei Hallenturniere zum grössten Teil gegen den älteren Jahrgang mit insgesamt 22:0 Toren ohne Punktverlust absolviert.
Das soll uns erst mal einer nachmachen.
Jetzt freuen wir uns auf unsere Weihnachtsfeier und die kommenden Begegnungen.

PW

SV Puschendorf 1 - TSV Altenberg 2………..0:3
TSV Altenberg 2 - DJK Falke Nürnberg 1…...2:0 ( nicht erschienen )
TSV Altenberg 2 - DJK Bayer Nürnberg 1…..2:0
TSV Ammerndorf 1 - TSV Altenberg 2……….0:2







Erste Runde Hallenlandkreismeisterschaft Fürth 26.11 . 2011

Manch einem unserer Nürnberger Konkurrenten mag sie ja nichts sagen, aber für uns als „Vorortverein“ ist sie einer der absoluten Höhepunkte der Fussballsaison - die Hallenmeisterschaft des Landkreises Fürth. Sie wird immer in den zwei Jahrgängen einer Jugend zusammen gespielt, d.h. dieses Jahr in der E-Jugend treten wir als 2002er auch gegen 2001er Mannschaften aus der Region an. Heute war es also wieder so weit und wir hatten die erste Runde vor der Brust (übrigens der Grund, warum unsere E4 in der Hallenkreismeisterschaft in Worzeldorf unsere Farben vertreten durfte). Unsere Gegner waren die 2002er vom SV Grosshabersdorf und TSV Cadolzburg sowie die E1- Mannschaften vom ASV Zirndorf und dem SV Obermichelbach.
Kurzgesagt, wir gewannen die Vorausscheidung mit einem Torverhältniss von 15:0 und phasenweise Zauberfussball, wie mir vom ein oder anderen neutralen Zuschauer bestätigt wurde. Somit qualifizierten wir uns für die Endrunde am 17.12. n der Steiner Gymnasiumshalle. Nur blöd, dass wir an dem Tag auch noch beim Regio-Cup der Spvgg Greuther Fürth eingeladen sind. Dort wird uns dann wohl erneut die E4 vertreten dürfen nachdem für uns als TSV Altenberg die Landkreismeisterschaft einfach vorgeht. Wie weit wir dann im Finalturnier kommen werden, werden wir sehen, ich bin mir aber sicher, dass die ein oder andere jahrgangsältere Mannschaft gegen uns in der heutigen Form echte Probleme bekommen wird.
RESPEKT JUNGS - erstes Hallenturnier und dann gleich eine solche Leistung!!

PW

TSV Altenberg - ASV Zirndorf ……….. 2:0
TSV Altenberg - TSV Cadolzburg …….2:0
TSV Altenberg - SC Obermichelbach ..7:0
TSV Altenberg - SV Großhabersdorf... 4:0

…………………………………………………………………………………………………………